Filtralite

Schnellkontakt
Schnellkontakt
Kläranlagen Spezialist
+420 381 203 211
+420 737 240 800
Geschäftsbüros
Wasseraufbereitung

Filtralite


Bestimmt für:Wasseraufbereitungsanlagen, tertiäre Stufen der Kläranlagen

Grundbeschreibung

Filtralite ist ein neues Filtermaterial, das für die Trinkwasseraufbereitung für offene, Druck- und biologische Filter bestimmt ist.  


Hauptvorteile von Filtralite

Wählbare Materialdichte
Spezifische Oberflächeneigenschaften
der Körner
Höhe Beständigkeit gegen Körnerabrieb
Anwendung von niedrigeren Waschgeschwindigkeiten
Hohe Schlammkapazität
Niedrigerer Druckverlust
Das Ergebnis ist eine bessere Qualität des aufbereiteten Wassers, eine Ersparnis des Waschwassers und der Energie
für das Waschen der Filter
Die Füllung Mono-Multi ermöglicht eine einfache Umformung der Einschichtfilter in Zweischichtfilter ohne Änderung der Waschintensität

Geschichte und Referenzen

Filtralite ist ein Filtermaterial, das auf der Grundlage einer zwanzigjährigen Forschung in Norwegen entwickelt wurde. Seine Anwendung kann man bereits auf der ganzen Welt sehen. Seine Anwendung wurde durch renommierte Institutionen und Universitäten, wie z.B. University College London, Thames Water Research & Development, IWW Rheinisch-Westfalisches Institut für Wasser Mülheim, University of Duisburg-Essen, Safe Drinking Water Foundation Canada, NTNU Norwegian University of Science and Technology Trondheim, University of Rome „La Sapienza“ ausführlich überprüft.

  • In der Technologie der Trinkwasseraufbereitung wird Filtralite bereits seit dem Jahre 1997 eingesetzt
  • Die erste Wasserwerkanwendung war die Filtration in der Aufbereitungsanlage Ivry sur Seine bei Paris
  • Als Filterfüllung wurde dieses Material bereits in 58 Trinkwasseraufbereitungsanlagen in Europa, Asien, Nordamerika und Afrika eingesetzt  

Eigenschaften und Vorteile des Materials Filtralite

  • Herstellung anhand einer patentierten Vorgehensweise aus Ton durch Ausbrennen und Sinterverfahren bei 1 200°C
  • Wählbare Materialdichte – technologisch vorteilhafte Zusammensetzung der Filterfüllungen
    • Die materialdichte im trockenen Zustand kann im Bereich von 500 ~ 1 600 kg/m³ gewählt werden
    • Die Korngröße kann im Bereich von 0,8 ~ 20 mm gewählt werden
    • Einsatz in ein- bis zweilagigen Filtern
    • Einzigartige Zweischichtfüllung Filtralite Mono-Multi
    • Niedrigere wählbare Dichte der oberen Schicht gegenüber klassischen Materialien
    • Niedrigere Waschgeschwindigkeiten
  • Teilweise poröse Struktur
    • Einsatz in klassischen sowie biologischen Filtern
    • Verwendung bei Eisen- und Manganentfernung
  • Niedrigerer Druckverlust und bessere Verteilung des Suspensionseinfanges während der Filtration
    • Hohe Schlammkapazität (bis 4x höhere Filtratproduktion als bei einer Sandfüllung)
    • Einsparung des Waschwassers
  • Spezifische Oberflächeneigenschaften der Körner – sie verbessern des Suspensionseinfang aus dem aufbereiteten Wasser
  • Höhe Beständigkeit gegen den Kornabrieb gegenüber dem Anthrazit oder Hydroanthrazit

Ergänzungsinformationen

Grundlegende Informationen über Prüfungen und Vergleiche des Materials Filtralite mit anderen Materialien sind beispielsweise in Publikationen angeführt [1,2].

Modellprüfungen, die in tschechischen Wasseraufbereitungsanlagen durchgeführt wurden, wiesen ausgezeichnete Eigenschaften des neuen Filtermaterials auch in unseren Bedingungen nach [3,4].

Die Gesellschaft ENVI-PUR, s.r.o. bietet oder vermittelt Beratungen und Modellüberprüfungen des Einsatzes dieses neuen Filtermaterials und sie liefert dieses Filtermaterial für die Tschechische und Slowakische Republik. Zusammen mit dem Dränsystem Leopold bietet sie somit das Beste an, was in der Wasserwerk- und Kläranlagenfiltration in der Welt erhältlich ist.

Technische Spezifikation

Grundtypen Filtralite und empfohlene Anwendung

Typ
 
Dichte des trockenen
Materials [kg/m³]
Überwiegende Eignung
der Anwendung
Filtralite NC 0,8 - 1,6 mm 1 000 ~ 1 200 Zweischicht-, biologische Filtration
Filtralite NC 1,5 - 2,5 mm 1 000 ~ 1 200 Zweischicht-, biologische Filtration
Filtralite MC 0,8 - 1,6 mm 1 300 ~ 1 500 Einschicht- oder Zweischichtfiltration, biologische Filtration  
Filtralite MC 1,5 - 2,5 mm 1 200 ~ 1 400 Einschicht- oder Zweischichtfiltration, biologische Filtration 
Filtralite MC 2,5 - 4,0 mm 1 100 ~ 1 300 Biologische Filtration
Filtralite HC 0,8 - 1,6 mm 1 500 ~ 1 700 Einschicht- oder Zweischichtfiltration
Filtralite HC 1,5 - 2,5 mm 1 400 ~ 1 600 Einschichtfiltration, biologische Filtration
Filtralite HC 2,5 - 5,0 mm 1 400 ~ 1 600 Biologische Filtration, Nitrifikation, Einschichtfiltration
  1. Saltnes, T., Eikebrokk, B. and Ødegaard, H.: Contact filtration of humic waters: performance of an expanded clay aggregate filter (Filtralite) compared to a dual anthracite/sand filter. Wat. Sci. Tech.: Wat. Sup., Vol. 2, No 5-6, S. 17-23, 2002.
  2. Steele, M.E., Chipps, M., Mikol A., Fitzpatrick, C.S.B.: Alternative filter media for potable water treatment. Water Treatment and Supply Conference, Bath, July 2007.
  3. Dolejš P., Štrausová K., Dobiáš P.: Modellüberprüfung des neuen Filtermaterials Filtralite in Zweischichtfiltern. Sammelband der Konferenz „Trinkwasser 2010“, S. 83-88. W&ET Team, Č. Budějovice 2010.
  4. Dolejš P., Štrausová K., Dobiáš P.: Auswahl der geeigneten Filtermaterialien und ihrer Einfluss auf den Betrieb der Filter. Sammelband der Konferenz Wasser Zlín 2011, S. 99-104. Moravská vodárenská, Zlín, 2011.